Koh Phuket

Thailand - Phuket - Andaman White Beach Resort (18)

Thailand ist weltweit bekannt für seine schönen, tropischen und idyllischen Strände und dieses Mal ging es für ein paar Tage Strandurlaub von Singapur nach Phuket ins Andaman White Beach Hotel. Um 6.35 Uhr traf ich eine Freundin am Flughafen und danach sind wir mit Tiger Airways weiter nach Phuket. (01.05. – 04.05.2008)

‘Klick’ auf eines der nachfolgenden Bilder, um die Diashow zu starten.

Einchecken, Securiy Check, Boarding, Anschnallen und schon ging es ab in die Luft!!! Am Phuket-Airport hatte unser Chauffeur mit dem Schild “Mr. Benni” bereits auf uns gewartet. Schade, dass ich kein Bild davon machte, das war schon witzig.

Luciano, der kleine freundliche Italiener, hatte uns bei unserer Ankunft in der Hotellobby freundlich empfangen und uns nach einem kurzen Smalltalk seiner Assistentin übergeben. Sie führte uns durch die grün tropische Anlage und hatte uns unter anderem über die Fitness- und Entspannungsmöglichkeiten des Hotels aufgeklärt. Die ganze Anlage war geschmückt mit Orchideen, welche in gewisser Weise auch das Wahrzeichen des Hotels waren. Das Ende unseres Rundganges war mitten in unserem gebuchten Ocean View Zimmer. Das Zimmer war einfach der Hammer! Neben dem freien Blick aufs offene Meer von unserer Terrasse hatten wir auch einen beleuchteten Outdoor Jacuzzi. Wirklich sensationell. Die Assistentin hatte uns dann den Schlüssel übergeben und uns einen angenehmen Aufenthalt gewünscht. Danach haben wir uns Umziehen und sind sofort ab zum Strand.

Erst gegen Mittag konnten wir dann das Zimmer beziehen, denn die Koffer sind während wir am Strand waren gebracht worden und wir konnten uns frisch machen. Nach einer leckeren italienischen Pizza und anschließender Massage während des Sonnenuntergangs ließen wir dann den ersten Abend so langsam ausklingen. (1 Stunde Massieren = 6 Euro.)

Am nächsten Tag waren die Wellen so hoch, dass die “Baywatch-Crew” die rote Flagge gehisst hat. Schwimmverbot! Der Hotelmanager Luciano sagte uns, dass manche auch das Badeverbot ignorieren und sich selbst überschätzen und es dann aufgrund der starken Strömung und großen Wellen nicht mehr ans Land zurück schaffen. Der Pool war aber auch Spitze.

Am Samstag haben wir uns einen Roller ausgeliehen (8 Euro 24Std.) und haben Phuket ein wenig unsicher gemacht. Krass war, wir waren bei einem “Wasserfall”, wo kleine Thai-Jungs von 5 Meter hohen Felsen in eine vielleicht 1 bis 2m Enge Felsenschlucht gesprungen sind. Tief war das Wasser nicht, denn die Bengel konnten im Wasser stehen. Die Jungs waren vielleicht 5 oder 6 Jahre alt. Aber der als Touristenattraktion ausgeschriebene Wasserfall war nicht so der Brüller. Lag aber vermutlich an der Trockenzeit. Mit dem Roller sind wir vorbei an Elefanten, einheimischen Läden und Restaurants. Wir waren auch am “Cowboy-Strand” Patong Beach. Sonst sind wir einfach ein wenig rumgecruised, waren richtig einheimisch Essen und genossen die thailändische Gastfreundschaft. Am Abend haben wir uns nochmal massieren lassen und haben an der Beach Bar leckere Cocktails geschlürft.

Am nächsten Morgen ging es dann leider schon wieder Richtung Singapur.