Terrakotta Armee – Xian

Xian Terrakotta Armee - Benschilada (34) Xian Terrakotta Armee - Benschilada (7) Xian Terrakotta Armee - Benschilada (33)

‚Klick‘ auf eines der nachfolgenden Bilder, um die Slideshow mit großen Bilder zu starten.

Im Jahre 1974 wurde in Xian von einfachen Bauern, die nach einen Brunnen bohrten, die Relikte der Terrakotta Armee gefunden. Die Armee ist aus der Zeit der Qin Dynastie und wurde damals, um nach dem Dynastiewechsel alle Hinterlassenschaften zu eliminieren, einfach vom damaligen Kaiser zugeschüttet. Die Stadt Xian liegt etwas mehr als 1000 Km nördlich von Guangzhou und war sehr einfach mit dem Flieger zu erreichen.

Es handelt sich um eine größere Anlage, die seit dem Fund komplett auf Tourismus ausgelegt ist. Die Armee liegt etwa eine Stunde außerhalb von Xian und man kann sie bequem mit Bus oder mit Taxi erreichen. Wir waren eine Gruppe von 4 Leuten und haben uns für einen kompletten Tag ein Taxi geteilt. Kostenpunkt: ca. 40 Euro. Somit umgeht man auf jeden Fall die lästigen Abzockerbuden, die viel Zeit kosten und bei jeder Tour angefahren werden.

Zur Armee fährt man von Xian aus fast nur entlang langen Straße, auf deren Seite jedes zweite Haus entweder abgerissen ist oder abgerissen wird. Bis kurz vor der Terrakotta Armee sah es fast so aus, als hätte hier vor kurzen ein Krieg geendet. Die immer noch bewohnten Gebäude waren eigentlich alle baufällig und ehrlich gesagt, konnte man sich teilweise gar nicht vorstellen, dass dort überhaupt noch jemand lebt.

Das Areal auf der sich die Armee befand, enthielt 3 Gräber in denen die Krieger nebeneinander und hintereinander aufgestellt sind. Alles ist mittlerweile überdacht worden, so dass die Statuen selbst nicht mehr von der Witterung Schaden nehmen. Es gab eine Hauptgrube von denen man auch die Bilder kennt und dann noch zwei kleinere seitliche Gräber. Eine der 2 kleinen Gräber war das Hauptquartier der Armeekrieger und in der anderen befanden sich verschiedene Krieger, mit unterschiedlichen Geschützen. Die Ausgrabungen waren seit dem Fund 1974 immer noch nicht abgeschlossen.

Am Anschluss an die Terrakotta Armee waren wir bei den heiligen Quellen von Qin Shi Huang, in welchen sich der damalige Herrscher mit seinen 9000 Ehefrauen beim planschen vergnügt hat und natürlich haben wir auch das dazugehörige Fußbad genommen. Sehr schön waren auch die Stadtmauern und das Arabische Viertel von Xian. Wir waren am Abend auch bei einer Dynasty Show, die uns persönlich aber nicht sehr gefallen hatte. Falls jemand doch Interesse haben sollte, so empfehle ich vorher gemütlich in der Stadt Essen zu gehen und auf das Paket Abendessen+Show zu verzichten und stattdessen sich nur die Show anzusehen. In der Nähe gab es auch einen über Steilhängen erreichbaren chinesischen Tempel, der auf einem Plateau erbaut wurde. Das hätte mich noch gereizt, aber die Zeit & die Stärke der Reisegruppe hatte das nicht zugelassen.

Im Großen und Ganzen war es ein schöner Ausflug. Besonders fand ich die Terrakotta Armee jedoch nicht, lag aber vielleicht auch daran, dass alles sehr überlaufen und auf maximalen Umsatz ausgelegt war. Wenn man in der Nähe ist, kann man das natürlich mitnehmen, aber man sollte unbedingt die Reise mit noch mehren schönen Orten kombinieren.

Byebye Lauwai….

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s