Madrid

Benschilada Sightseeing Madrid (49) Benschilada Sightseeing Madrid (47)

‚Klick‘ auf eines der nachfolgenden Bilder, um die Slideshow mit großen Bilder zu starten.

04:00 Uhr, der Wecker klingelt, die Koffer sind gepackt, noch schnell ein paar Kleinigkeiten im Koffer auf Vollständigkeit gecheckt, Frühstücken, Zähneputzen und ab zum Flughafen Nürnberg. Abflug 6:50 über Düsseldorf in die Hauptstadt Spaniens. Madrid, unsere erste Station des anstehenden Spanien Roadtrips. 6 Tage und 5 Nächte hatten wir für die 3,2 Millionen Einwohnern Metropole eingeplant. Madrid ist die größte Stadt Spaniens und die drittgrößte Stadt Europas. Da sollte doch etwas geboten sein…. 🙂

Nach unserer Ankunft am Madrider Flughafen ging es am Plaza Banco de Espana erstmal richtig zur Sache! Der Airport Bus hielt am Puerta de Alcala, weil er dort nicht mehr weiterfahren konnte. Wir sind ausgestiegen und wollten dann von der Metro Station Banco Espana zu unserem Hotel weiterfahren. Geklappt hat das letztendlich schon, aber wir mussten erstmal seehr vorsichtig an den Demonstranten vorbei. Das erste riesen Plakat was wir sahen, war Angela Merkel in Hitler Uniform und mit Hitlergruß. Hey… Wir dachten „Was ist denn hiiier looos??“ Links und rechts tausende von Demonstranten der Paseo del Prado entlang. In der Zeitung haben wir später gelesen, dass wegen der Europäischen Wirtschaftskrise und wegen den anstehen Einsparungsmaßnahmen demonstriert wurde. Die „Begrüßung der Stadt“ hatten wir uns anders vorgestellt.

Benschilada Sightseeing Madrid (1) Plaza de Cibeles
Quelle: Internet

Den restlichen ersten Tag haben wir einem ausgedehnten Spaziergang durch die Stadt gemacht. Erstmal ortskundig machen. Mit einem kleinen Plan vom Hotel sind wir durch die Stadt flaniert. Start war Puerta del Sol, das ist bei der Stadtwappen Statue Madrids. Dem Bär am Erdbeerbaum. „el oso y el madroño“.  Plaza Mayor, Mercado de San Miguel, Plaza de la Villa, Palaco Real, Plaza Oriente, Sabatini Gärten, Plaza Espana und an der Gran Via. Füße baden im Brunnen am Plaza Espana; Tapas & Cerveza (dos cervecas i un plata/Tapa) zwischen Plaza de Cibeles & Santa Ana; Abends waren wir was trinken im Szeneviertel Chueca. Da es der erste Tag richtig in sich gehabt hatte, waren wir in Chueca auch nicht so lange, wir haben auf Rückweg zum Hotel noch einen Absacker in einer Cerveceria im Bilbao Viertel getrunken und sind danach erschöpft ins Bett gefallen.

Am Zweiten Tag waren wir in der Panaderia Dona im Stadtteil Bilbao frühstücken. Im Anschluss an unser Frühstück sind wir zu der Estacion de Atocha um unsere Zugtickets für die Weiterfahrt nach Valencia zu kaufen. Der Bahnhof Atocha ist der alte, stillgelegte und renovierte Bahnhof  von Madrid in dem  Innenbereich jetzt Palmen & Schildkröten einen Ort der Geselligkeit & des Rückzuges bieten. An die Stirnseite ist der neue Bahnhof angebaut, von welchen die Schnellzüge mit Vmax = 300 km/h abfahren. Es war für Mitte September wieder herrliches Wetter und so sind wir eigentlich die meiste Zeit wieder zu Fuß unterwegs gewesen. Wir waren im sehr schönen Centro de Arte Reina Sofia, wo Picassos Wek Guyernica ausgestellt ist. Die Ausstellung von mehreren Künstlern ist über 2 Stockwerke und ist in einem Haus mit einem sehr schönen Innenhof. Sehr schöne waren auch das Museo del Prado und das Caixa Forum. Zwischendrin waren wir mal Snacken im „Las Zuritas“ und haben eine kleine Erholungsphase 🙂  im Park Retiro auf den schönen grünen Wiesen eingelegt. Hier ziehen sich die Rentner in die schattigen Plätzchen und die Touris zum relaxen & Sonnen zurück. Im Park kann man auch auf dem kleinen See Bödchefahren. Am Abend waren im “ La Latina, wo wir ein paar Cervezas zu uns genommen haben und in der einen Tapas Bar einfach unwahrscheinlich viel zu viel bestellt hatten. 🙂

Am dritten Tag waren in Bilbao im „cafe descaferinado“ frühstücken. Danach haben wir einen kleinen Spaziergang über den Puerta del Sol, dem Opernhaus und entlang am Fluss Manzanaras bis über die Y-Brücke gemacht. Dann waren wir in einem kleinen Spanischen Laden einkaufen und waren dann Picknicken im Parqu de la Montana -> Buena Vista und auf dem Rückweg sind wir über den Placa de Espana und der Gran Via wieder zum Hotel. Am Abend waren wir auf Drinks & Tapas in der „La Soberia“ und anschließend am Plaza St. Ana. Hier gab es eine fulminante Dachterrasse und für „günstige“ 15€ jeweils ein kleines Getränk. 🙂 Lohnt sich aber! Buena Vista auf Madird bei Nacht!

Und am vierten Tag war dann Fussballfieber angesagt! In der Zeitung Marca haben wir gelesen, das bald das erste Champions League Spiel ist und das noch ein begrenztes Budget Karten erhältlich wären. Deswegen sind wir gleich Morgens vor dem Frühstück um 10:30 Uhr zum Bernabeo und haben Karten für das CL Spiel Real Madrid gegen Manchester City gekauft. Kostenpunkt a 75€. Es lungerten zwar ein paar Typen rund ums Stadion und wollten die gleichen Karten für 150€ verkaufen, aber es gab ja noch genügend an der normalen Kassen. Voller Vorfreude haben wir mit Blick aufs Stadion gefrühstückt. Am Nachmittag waren wir am Parque Picasso, der wirklich sehr „schäbig“ war, am Plaza de Castilla und am  Plaza de Torres. In die Arena konnten wir leider nicht. Am Abend waren wir dann bei absolut famosen 3:2 Heimerfolg von Real Madrid. Real war zweimal in Rückstand und hat letztendlich in der 92 min den 3:2 Siegtreffen durch wen, wenn nicht C. Ronaldo, geschossen. Unsere beiden deutschen Özil und Khedira haben gut gespielt, konnten aber leider nicht Punkten!

Am fünften Tag waren wir auf Shopping Tour! Bevor wir unsere Shopping Tour aber starten konnten mussten wir erstmal einen Dr. aufsuchen. Behandlung ca. 10 min und alles war wieder wunderbar. „Que te mejores!“ Danach haben wir wieder in Bilbao gefrühstückt und sind dann mit dem Bus Richtung Gran Via gefahren, wo sich die Shopping Meile befindet. Zwischenstopp bei Dunkin Donat und am Abend waren wir dann in „Lavapies“ ein bunt gemischter Ort, wo sich Afrikaner, Latinos, Muslime und Spanier den Abend verbringen. Beim Chino haben wir uns dann ein paar Tapas gekauft und mitten drin auf einer Parkbank diniert. (Brot, Käse, Salami, Fanta & natürlich Cerveza) Am sechsten und letzten Tag sind wir mit dem AVE Talgo Zug die ca. 500 km von Madrid nach Valencia in guten 2:15 min gefahren. Wir waren richtig schnell unterwegs, irgendwie ein wenig zu schnell von den wunderbaren Eindrücken die wir gewonnen hatten. Madrid war SUPER!

VG, Eva & Benni

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s